Regionale Projektinitiativen

Unsere Region ist bunt und ebenso vielfältig ist auch die Projektlandschaft in Südniedersachsen. Hier stellen sich regionale Projektinitiativen zum Oberthema Fachkräfte vor. Diese Projekte werden nicht über das Regionale Fachkräftebündnis Südniedersachsen gefördert, und wir freuen uns, Ihnen diese Initiativen vorstellen zu dürfen. Denn sie zeigen, wie aktiv in unserer Region am Thema Fachkräfte gearbeitet wird.

Von Projekten zur Arbeitsmarktintegration durch Qualifizierung bis hin zu Initiativen im Bereich der Ausbildung vor dem Hintergrund der Digitalisierung – alle Bestrebungen und Aktivitäten haben eines gemein: Die Region gemeinsam weiter voranbringen!

Projekte im Überblick

IQ Netzwerk Niedersachsen

Projektträger: RKW Nord GmbH in Kooperation mit der BIGS und weiteren Partnern

Projektbeschreibung: Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt darauf ab, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund und ausländische Fachkräfte zu verbessern. Von zentralem Interesse ist, dass im Ausland erworbene Berufsabschlüsse – unabhängig vom Aufenthaltstitel – häufiger in eine bildungsadäquate Beschäftigung münden. Dafür gibt es in Südniedersachsen die IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung mit Standorten in Göttingen, Northeim, Goslar und Osterode.

Was bietet IQ an?

  • kostenfreie Beratung von betroffenen Personen durch die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen (BIGS)
  • kostenfreies Beratungsangebot für Unternehmen zu den Themen Fachkräfteeinwanderung, Rekrutierung, Onboarding und berufsbezogene Deutschkurse sowie Trainings und Seminare im Bereich Diversity Management

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.migrationsportal.de

Zielgruppen: Menschen mit Migrationshintergrund, Unternehmen

Kontakt:
Frau Marie-Theres Volk
RKW Nord GmbH
Mail: volk@rkw-nord.de
Telefon: 0541 600 815-24

KobAs 4.0 - Kompetenzen für die betriebliche Ausbildung 4.0 stärken

Projektträger: VHS Göttingen Osterode gGmbH

Projektbeschreibung: Das Projekt KobAs 4.0 unterstützt bis Ende 2022 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem Handel, Gastgewerbe, Rechts-, Steuer- sowie Gesundheitswesen, der IT und allen anderen Dienstleistungsbereichen beim Erhalt, Auf- und Ausbau ihrer Ausbildungsaktivitäten vor dem Hintergrund der Digitalisierung.

Was bietet KobAs 4.0 den KMU an?

  • Online-Workshop-Reihe sowie individuelle Ausbildungsberatung für KMU zu verschiedenen Ausbildungsthemen, wie beispielsweise effiziente Auswahl von Auszubildenden, Möglichkeiten der Konfliktlösung und Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen sowie Ansätze zur Leistungsverbesserung,
  • kostengünstige Möglichkeiten der Gewinnung und Passgenauigkeit von Auszubildenden (Do‘s & Don’ts)
  • Stellvertretung der KMU auf (digitalen) Ausbildungsmessen und Bewerben der freien Ausbildungsplätze

KobAs 4.0 wird als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.kobas-vhs.de

Zielgruppe: Unternehmen

Kontakt:
Frau Heike Jansen
VHS Göttingen Osterode
Mail:  h.jansen@vhs-goettingen.de
Telefon: 0551 4952-144

Triple Win - Rekrutierung von Pflegekräften aus dem Ausland

Projektträger: ZAV der Bundesagentur für Arbeit

Projektbeschreibung: Das Programm „Triple Win“ ist eine Kooperation der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit zur nachhaltigen Gewinnung von Pflege(fach)kräften aus dem Ausland. Ziel ist die faire Entlohnung der Vermittelten sowie deren Gleichstellung mit ihren deutschen KollegInnen. Das Angebot ermöglicht ein stabiles und langfristiges Arbeitsverhältnis sowie einen transparenten Prozess für alle Beteiligten.

Was wird angeboten?

  • Vermittlungsabsprachen zwischen der Bundesagentur für Arbeit und den Arbeitsverwaltungen der Partnerländer
  • Sicherung hoher Qualitätsstandards im Vermittlungsprozess, die eine nachhaltige Form der Fachkräftegewinnung garantieren
  • verbindliche Festlegung von Mindestgehältern bzw. Ausbildungsvergütungen für die vermittelten Pflegekräfte
  • Unterstützung des beruflichen und sozialen Integrationsprozesses, durch die Vermittlung kleiner Peergroups von mindestens drei Pflegekräften bzw. Auszubildenden je Einrichtung

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.arbeitsagentur.de/vor-ort/zav/triple-win/triple-win-pflegekraefte

Zielgruppe: Unternehmen

Kontakt:
Herr Tobias Broda
Agentur für Arbeit Göttingen
Mail: tobias.broda@arbeitsagentur.de
Telefon: 0551 520324

WEITER.BILDUNG! - Förderung von Beschäftigtenqualifizierung

Projektträger: Agentur für Arbeit Göttingen

Projektbeschreibung: Die Investition in Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für Unternehmen eine Investition in die Zukunft. Mit WEITER.BILDUNG! – der Qualifizierungsoffensive –unterstützt der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Unternehmen bei diesem Bestreben. Der Fokus liegt in allen Branchen auf Weiterbildungsbedarfen in der Region und unter den gesetzlichen Voraussetzungen. Voraussetzungen für die Förderung sind nach AZAV zertifizierte Weiterbildungen oder Umschulungen im Umfang von mehr als 120 Stunden. Bestimmte Ausschlussfristen nach Ausbildung und vorheriger Förderung sind zu beachten.

Was wird angeboten?

  • kompetente, individuelle Beratung und Zugang zu Förderleistungen
  • finanzielle Unterstützung durch ein auskömmliches regionales Budget der Agentur für Arbeit
  • Zuschüsse zu Lehrgangskosten und zum Arbeitsentgelt während der betrieblichen Ausfallzeiten im Rahmen der Weiterbildung (je nach Betriebsgröße und anderen Voraussetzungen bis zu 100%)

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekts: www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/foerderung-von-weiterbildung.

Zielgruppe: Unternehmen

Kontakt:
Herr Tobias Broda
Agentur für Arbeit Göttingen
Mail: tobias.broda@arbeitsagentur.de
Telefon: 0551 520324

Ansprechpartnerin:

Laura Brünig
Projektleiterin Fachkräftebündnis Südniedersachsen

T. 0551/39-21737
mailen

Anfrage